Patientenbilder Vor-, und Nach der Korrektur mit Twin Block

Behandlungsdauer für die Korrektur vom Deckbiss wurde aufgetiel in Twin-Block Behandlungsdauer 10 Monate, dann 2 Monate Pause und die Invisalign® Therapie dauerte: 11 Monate

Vor Behandlung Deckbiss mit Twin Block

Patientin mit Deckbiss

Nach Behandlung Deckbiss mit Twin Block

Patientengebiss durch Twin Block und Invisalign® Therapie korriegiert

Anamnese zur Deckbiss Behandlung mit Twin Block und anschließender Invisalign® Therapie

Deckbiss - die nach innen stehenden zwei oder vier oberen Frontzähne Häufig halten diese Frontzähne den gesamten Unterkiefer zurück, so dass er sich nicht richtig entwickeln kann. Der Deckbiss ist eine angeborene, vererbte Zahn- und Kieferfehlstellung.

Twin-Block-Apparatur mit frontaler Quad-Helix

Nach Prof. Dr. Polzar (KKU) modifizierte Twin-Block-Apparatur mit frontaler Quad-Helix zur Protrusion der OK Frontzähne und mit Schrauben zur transversalen Nachentwicklung.

Twin-Block-Apparatur Oberkiefer
Twin-Block-Apparatur Unterkiefer

Clin Check Planung für Invisalign® Aligner nach Twin Block Behandlung

Patientin Beispiel Twin Block, Invisalign®

Bilder der Kombinationsbehandlung mit "Twin Block und Invisalign®"

patientenbeispiel mit vorher und nachher Bilder der Deckbiss Korrektur

Anfangsbefund, Behandlungsbeginn

1/2 PB Kl II rechts und 1 PB Kl II links und daraus resultierender Mittellinienverschiebung des Unterkiefers nach links

Twin-Block im Mund

Deutlich zu sehen das der vordere Bereich offen ist und der Patient aus diesem Grund mit dem Gerät gut sprechen kann.

Nach 10 Monaten

Die Tragedauer von 10 Monaten hat den Unterkiefer skelettal umgestellt. Eine Überbehandlung von 1-2mm gleicht das sich meist einsetztende Rezidiv aus. Die Mittellinie ist jetzt korrekt eingestellt.

Behandlungsende

Nach der funktionskieferorthopädischen Therapie wurden die Einzelzahnfehlstellungen mit Invialign korrigiert und der frontale Kreuzbiss der mittleren Schneidezähne überstellt.

Retentionsphase 2 Jahre

In der Retentionsphase 2 Jahre nach der aktiven kieferorthopädischen Kombinationstherapie mit Twin-Block und Invisalign® zeigt sich kein Rezidiv. Die Zähne haben noch besser zu einander gefunden, d. h. die Okklusion hat sich gesetzt (Settling).

Patientenbeispiel zum Thema "Twin Block" finden Sie hier:

Kieferorthopädische Erklärung zum Thema "Deckbiss"

Deckbisse gelten in der KFO als schwierige und rezidivfreudige (Zahn- und Kieferfehlstellung will in ihren Ursprung zurück) Fälle. Während mit der Wilsontechnik diese schwierigen Fälle in dentaler Kompensation (nur die Zähne werden im Kiefer verschoben) dauerhaft sehr gut gelöst werden können, ist auch bei späten Fällen mit vollbezahntem Gebiss ab dem 12. Lebensjahr eine orthopädische Therapie mit dem Twin-Block möglich. Sicherlich ist es besser solche Fälle immer so früh wie möglich zu behandeln, d. h. der ideale Zeitpunkt aller orhtopädischen Kieferwachstums fördernden Behandlungen liegt im Alter vor der zweiten Wechselgebissphase zwischen dem 8. und 10. Lebensjahr. Durch die Verbesserung der Atemwege sollte diese dann auch möglichst erfolgen. Nicht immer ist es jedoch möglich und so ist es gut, auch für späte oder zu späte Fälle eine Alternative zu haben, bei der nicht gleich das chirurgische Messer droht.

Patientenbeispiele zum Thema "Deckbiss" finden Sie hier:

Anfahrt
Bewertungen / Erfahrungsberichte
Ok

Diese Website nutzt ausschließlich essenzielle Cookies, um die Funktion der Website zu gewährleisten. Wir nutzen kein externes Analyse Tool.

Klicken Sie auf OK, wenn Sie das verstanden haben. Datenschutzerklärung | Google Maps