Patientenbilder Vor-, und Nach der Korrektur des Unterkieferrückbisses

Behandlungsdauer für die Korrektur mit Invisalign® und anschließendem Bleaching: nur 7 Monate!

Vor Behandlung Bleaching

Patientin mit schiefen und verfärbten Zähne

Nach Behandlung Bleaching

Schiefe Zähne durch Invisalign® Therapie korrigiert und durch ein Zahnbleaching haben sie wieder ein natürliches weiß.

Nach Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung gefielen der Patientin ihre Zähne so gut, dass sie auch eine hellere Zahnfarbe wünschte. Mit den Invisalign® Schienen ist es sehr leicht möglich, ein schonendes Bleaching der Zähne durchzuführen. Durch Auffüllen der Invisalign® Schienen mit einem langsam wirkenden Bleaching-Gel, welches die ganze Nacht einwirkt, kann in mehreren Behandlungsschritten die gewünschte Zahnfarbe erreicht werden.

Anamnese zur Invisalign® und Bleaching Behandlung

Unterkieferrückbiss mit verfärbten und schiefen Zähnen

Unterkieferrückbiss, tiefer Biss mit steil stehender Oberkieferfront und vorstehendem seitlichen Schneidezahn (“schiefer Zahn”), engstehender Unterkieferfront. Distale Bisslage mit distaler Verzahnung, Klasse zwei Okklusion nach Angle, Deckbiss.

Clin Check für die Invisalign® Therapie vom Unterkieferrückbiss

Patientin Beispiel schiefen Zähne
Invisalign® Clin Check schiefen Zähne

Kieferorthopädische Therapie der "schiefen Zähne"

Das Anliegen der Patientin war der eine schiefe Zahn. Die Therapie der distalen Bisslage stand bei der Patientin nicht im Vordergrund. Mit dieser Kieferfehlstellung hat sie schon viele Jahre beschwerdefrei gelebt und wollte sich nicht einer aufwendigen und invasiven kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Kombinationsbehandlung unterziehen. Untersuchungen von Prof. Berg aus der Universitätsklinik in Saarbrücken, kieferorthopädische Abteilung, haben ergeben, dass ein Rückbiss allein keine zwingende Indikation für eine Behandlung beim Kieferorthopäden darstellt. Diese Ergebnisse wurden sogar als Eröffnungsbeitrag einer kieferorthopädischen Jahrestagung präsentiert.

Soweit es vertretbar ist, macht es keinen Sinn, die Patienten gegen ihren Willen anders oder auch überaufwendig zu therapieren. Diese patientenorientierte Sichtweise fällt leider nicht allen Ärzten leicht, was letztlich zur Unzufriedenheit mit der Behandlung führt.

Das Einordnen des schiefen Zahnes, die Korrektur des Engstandes in der Front und das Heben des tiefen Bisses waren in diesem Fall geplant. Die Korrektur der Kieferrücklage des Deckbisses war hier nicht das erstrebte Behandlungsziel.

Da es sich bei der Patientin vornehmlich um eine Frontzahnkorrektur gehandelt hat, war es ihr erlaubt die Invisalign® Aligner alle 7 bis 10 Tage zu wechseln und nicht wie gewöhnlich alle 14 Tage. So erreichte die Patientin ein kurze Behandlungsdauer von nur 7 Monaten unter Anwendung von 20 Schienen. Es freute die Patientin, dass sie in so kurzer Zeit mit der Therapie ihres schiefen Zahnes fertig war.

Bilder der Zahnkorrektur vom Unterkieferrückbiss und schiefen Zähnen

Patientenbeispiel voher und nachher vom Invisalign® Behandlung

Nach kieferorthopädischer Korrektur des schiefen Zahnes, vor der professionellen Zahnreinigung und vor der Aufhellung der Zähne mit dem Bleaching-Verfahren.

Unterkieferrückbiss - vor Behandlungsbeginn mit Invisalign® Zahnspangen

Nach kieferorthopädischer Korrektur der "schiefen Zähne" (Unterkieferrückbiss)

Anfahrt
Bewertungen / Erfahrungsberichte
Ok

Diese Website nutzt ausschließlich essenzielle Cookies, um die Funktion der Website zu gewährleisten. Wir nutzen kein externes Analyse Tool.

Klicken Sie auf OK, wenn Sie das verstanden haben. Datenschutzerklärung | Google Maps